12. COMPAMED Frühjahrsforum: Innovative Herstellungsverfahren moderner Implantate

Christian Bigge (Messe Duesseldorf) auf der rechten Seite des Bildes und Dr. Thomas Dietrich eröffnen das 12. COMPAMED Frühjahrsforum.
Quelle: IVAM
25.05.2018 Das 12. COMPAMED Frühjahrsforum am 3. Mai in Frankfurt a. M. zeigte mit dem Schwerpunkt der Biokompatibilität von Implantaten Perspektiven und allgemeine Trends in der Medizintechnik auf. 45 ausgewählte internationale Teilnehmer nutzen das Forum nicht nur als Gelegenheit, um einen Ausblick auf die diesjährige COMPAMED zu erhalten, sondern auch, um sich wiederzutreffen und Branchenkontakte zu knüpfen.
 
Die vier Sessions der Konferenz „Technologies for the Production of Implants“, „Packaging for Implants“, „Materials for Medical Implants“, „Microtechnology in Medical Applications“ fokussierten insbesondere die Biokompatibilität. Die Vorträge beschäftigten sich beispielsweise mit Beschichtungsverfahren wie der Parylene-Beschichtung, in der beliebige Materialien biokompatibel angefertigt werden. SCS griff die Herstellungsmethoden und Vorteile von Parylene auf und Comelec zeigte Weiterentwicklungen durch die Kombination mit anderen Materialien in Multilayer-Systemen.
 
Auch im „Electronic Packaging“ wird Biokompatibilität erzeugt, indem man die kritischen Komponenten in Gehäuse (z.B. aus Glas, Metall oder Keramik) verpackt. Vom Fraunhofer IFAM wurde jedoch auch das Gegenteil beleuchtet: Bioresorption statt Biokompatibilität. Bei diesem Verfahren sollen die Materialien der Implantate sich über die Zeit selbst im Körper auflösen, um eine zweite Operation zur Entfernung der Implantate zu vermeiden.
 
Das COMPAMED Frühjahrsforum wird seit 2007 einmal jährlich vom IVAM Fachverband für Mikrotechnik organisiert und von der Messe Düsseldorf unterstützt. Seit 2017 findet die Konferenz auf Englisch statt. Das Forum gibt einen Ausblick auf die Messe COMPAMED im November. Dort werden Aussteller auf dem Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ sowie das begleitende „COMPAMED HIGH-TECH FORUM“ das wichtige Thema Implantate in der Medizintechnik weiterführen und vertiefen.
 
Am diesjährigen 12. Termin des Forums nahmen interessierte Experten, Referenten und Journalisten aus Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Spanien, Schweden, der Schweiz und den USA teil.